Aktuelles

» 2019
» 2018
» 2017
» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006

Nussknacker-Nachrichten

2014

08.11.2014
Manfred schiesst den Vogel ab
Manfred I. Auf unseren Spiess Manfred ist doch immer wieder Verlass. Auf den Punkt passend zu unserem diesjährigem Zug-Jubiläum hat er es geschafft und den Vogel beim diesjährigen Hubertusschiessen am 08. November 2014 in der Gaststätte Stenbrock mit dem 105. Schuss von der Stange geholt.

Damit schreibt Manfred Zuggeschichte, ist es doch der erste offizielle BSV-Titel, den ein Mitglied der Nussknacker zu erringen vermag. Herzlichen Glückwunsch zu dieser famosen Leistung und im nächsten Jahr ist dann der Hubertuspokal fällig.


13./14.09.2014
Irre in Irland - Jubiläumsausflug nach Dublin
Die Nussknacker feiern in diesem Jahr ihr 10jährigens ZugJubiläum. Zu diesem Anlass haben wir uns etwas Besonderes gegönnt, nämlich einen 2-tägigen Zugausflug nach Dublin, der Hauptstadt Irlands.

Nein, wir haben keine lustig bedruckten Shirts im Einheitslook und auch keine lustigen Mützchen getragen - mal abgesehen von der Perücke, die sich Bernd und Norbert zeitweise andrapiert hatten - und trotzdem hatten wir sehr viel Spass auf dieser Tour.

Mit dem Flieger ging es am Samstag planmäßig direkt nach Dublin. Danach ab mit dem Bus ins Hotel, Klammotten abwerfen und auf in die Stadt zum ersten Programmpunkt, einer unglaublichen Stadtrundfahrt in einem unglaublichen Vehikel und mit "Paul the Prankster" einem noch unglaublicherem Stadtführer. Das Vehikel ist ein sogenannter DUWK, ein Amphibienfahrzeug aus dem zweiten Weltkrieg, gebaut Anfang der 1940er Jahre. Der erste Abschnitt der Tour durch Dublin führt vorbei an diversen Sehenswürdigkeiten, durch die Innenstadt bis zu den alten Docks. Dann heisst es Schwimmwesten anziehen und ab ins Wasser. Auch wenn man es nicht glauben mag, aber die Kiste schwimmt. Vorbei am alten Aufnahmestudio von U2 führt die Reise in den modernisierten Teil der Docks mit Theatern, schicken Bars und Restaurants und den Europazentralen der US-amerikanischen Internetriesen, wie Facebook oder Google. Das Verrückte an dieser Tour sind aber nicht wirklich die Sehenswürdigkeiten, sondern etwas ganz anderes: "Roar at the Celts"! Eine der witzigsten Stadtrundfahrten, die man sich vorstellen kann. Man fährt mit Wikingerhelmen auf dem Kopf in diesem gelben Ungetüm von einem Fahrzeug durch Dublins Strassen und erschreckt ahnungslose Café-Latte-Trinker in den Strassencafes und orientierungslose Touristen mit Stadtplan beim Vorbeifahren mit lautem Wikinger-Gebrüll. Echt albern, aber irgendwie auch witzig. Lange nicht mehr so gelacht. Ein Pint Guinness vorweg hilft auf jeden Fall.

Nachdem der kulturelle Teil erst einmal abgehakt war, haben wir natürlich auch noch im Rahmen eines gemeinsamen Essens unsere Versammlung abgehalten - haben wir doch, oder? - um danach ins Nachtleben im Stadtteil Temple Bar abzutauchen. Unz�hlige Pubs mit guter Livemusik, sehr talentierte Strassenmusiker und jede Menge Trubel auf den Strassen. Selbst das für rheinische Kehlen teils gewöhnungsbedürftige Bier hat irgendwann geschmeckt. Das Highlight war ein kleiner Pub names "The Confession Box" (88 Marlborough St), etwas abseits der üblichen Trampelpfade. An der Theke zwei mehr oder weniger zahnlose Gestalten ungeklärten Alters, die mit Gitarre und Gesang für ordentlich Stimmung sorgten. Zwischendurch schnappt sich Sean, der Wirt, dann auch noch das Mikro und rockt den Laden. Rory Gallagher hätte seine Freude gehabt.

Nach einer kurzen Nacht in kleinen Betten und einem fettigen irischen Frühstück am Morgen, wartet mit dem Guinness Storehouse eine weitere Attraktion auf uns. 1759 an dieser Stelle gegründet ist Guinness auch heute noch der irische Exportschlager schlechthin und das Storehouse ist dementsprechend die meistbesuchte Sehenswürdigkeit Irlands. Das Storehouse ist das Herzstück der Guinnessbrauerei. Auf sieben Stockwerken erfährt man alles zur Geschichte der Brauerei und zum Brauprozess. Die Führung endet in der Gravity Bar, wo man bei einem Pint Guinness einen einzartigen 360 Grad Panoramablick auf Dublin und Umgebung geniessen kann. Ein wahrhaft angemessener Abschluß eines denkwürdigen Zugausflugs.

Ein besonderer Dank geht an Thorsten, der nicht nur die Idee zu dieser aussergewöhnlichen Sause hatte, sondern sich auch mit viel Engagement um die Vorbereitung und Organisation der Reise gekümmert hat. Die Mühe hat sich gelohnt.

Dublin 2014 Dublin 2014 Dublin 2014
Dublin 2014 Dublin 2014 Dublin 2014


Ausflugsprogramm Dublin (PDF)

Official website of Dublin City
Viking Splash Tours
Guinness Storehouse


20.05.2014
Wolfgang Offer ist neuer Schützenkönig des BSV
Neukirchen hat einen neuen Schützenkönig. Wolfgang Offer setzte sich am Schützenfestdienstag gegen 2 Mitbewerber durch. Wolfgang ist 50 Jahre alt und gehört dem Artilleriecorps Fidele Jonge an. Er ist gebürtiger Neukirchener und lebt heute in Anstel.

Die Würde des Jungschützenkönigs errang Kevin Koch.

Wir gratulieren den beiden Königen und wünschen Ihnen eine wunderbare Regierungszeit.


04.04.2014
Stephan neues aktives Mitglied
Stephan Und noch mal Stephan, diesmal mit ph. Nach überstandenem Probejahr ist Stephan ab sofort neues aktives Mitglied in unserem Hubertuszug. Seine Aufnahme wurde einstimmig beschlossen. Gerüchte, dass hier Korruption im Spiel war, konnten nicht bestätigt werden. Der Vorstand versichert, dass die internationalen Regeln der UN in Hinsicht auf die Corporate Governance strikt beachtet werden.
Stephan, wir sind sehr froh, dass Du dabei bist und wir heissen dich sehr herzlich in unseren Reihen willkommen.


22.03.2014
Manfred macht es zum zweiten mal
Manfred I. Habemus Zugkönig 2014/15. Es ist nach 2007 zum zweiten mal unser Spieß Manfred, der uns in diesem und nächstem Jahr gemeinsam mit seiner Königin Kerstin regieren wird - Herzlichen Glückwunsch!

Wie es bei uns bereits gute Tradition, hat der amtierende Zugkönig Peter I. den Modus für die diesjährige Zugkönigsermittlung festgelegt und organisiert. Nach 2012 führte uns der Weg in die Neusser Skihalle. Haben wir uns damals noch im Eisstockschießen gemessen, ging es diesmal bei der Hüttengaudi in der warmen Almhütte etwas weniger frostig zur Sache. Die Hüttengaudi besteht aus drei Disziplinen. Beim Nagelklopfen geht es darum einen Nagel mit möglich wenigen Hammerschlägen im Holz zu versenken. Dabei ist es hilfreich den Nagel überhaupt zu treffen. Bernd, das übst Du bitte bis zum nächstem mal zu Hause. In der zweiten Disziplin, dem Kuhmelken, ist das Ziel in einer Minute m�glichst viel Milch mit den Händen zu melken. Klingt einfach, ist es auch, aber eben auch verdammt anstrengend. Das Melken hat Manfred haushoch gewonnen und damit den Grundstein für seinen späteren Erfolg gelegt. In der letzten und entscheidenden Disziplin, dem Mßkrugstemmen, muss ein Maßkrug am ausgestreckten Arm möglich lange hoch gehalten werden. Diese Disziplin erfordert Kraft und Durchhaltewillen. Davon hatte Thorsten am meisten zu bieten, sodass er diese Disziplin mit einer Haltedauer vom 3:35 Minuten souverän gewonnen hat. Der Preis war allerdings hoch, denn die im Foto festgehaltenen Gesichtszüge, die ob er Anstrengung immer mehr ins Fratzenhafte entglitten, machen einen erpressbar.

Wir hatten einen schönen Nachmittag mit sportivem Wettkampf, viel Spass und ein paar leckeren Bieren. Vielen Dank an Peter für die perfekte Organisation und natürlich nochmals herzlichen Glückwunsch an Manfred für seine fulminante Leistung.

H�ttengaudi 2014 H�ttengaudi 2014 H�ttengaudi 2014

21.02.2014
Stefan neues passives Mitglied
Stefan Nachdem Stefan uns nun schon einige Jahre als wohlwollender Gönner begleitet, hat er im Rahmen unserer Versammlung im Gasthaus Früh zu Neuss beschlossen, dem Ganzen auch formal Ausdruck zu verleihen, indem er um Aufnahme als offizielles passives Mitglied der Nussknacker gebeten hat. Diesem Antrag haben wir sehr gerne und einstimmig zugestimmt und freuen uns auf weitere schöne Zeiten mit Stefan. Bei der Gelegenheit sei noch mal an die wunderbare Versammlung mit Weinverkostung bei Stefan im September 2011 erinnert.


01.01.2014
Frohes Neues Jahr
De Nussknacker wünschen allen Neukirchnern ein frohes und gesundes Jahr 2014!